Hirsch  


...willkommen im Land Brandenburg, willkommen in der Niederlausitz

                                                

 
 
 

Das Dorf
Das Dorf Göllnitz wurde im Oktober 2003 in die Gemeinde Sallgast eingemeindet. Erstmals erwähnt wurde es bereits im Jahre 1346. Mit einer Fläche von 14.2 qkm, umgeben von Wäldern und Feuchtgebieten, sowie mit seinen rund 300 Einwohnern, macht Göllnitz in keinster Weise den Eindruck eines verschlafenen Ortsteils. Die Bewohner versuchen immer irgend etwas auf die Beine zu stellen. Seien es Zampern, Strassenfeste, der Tag der offenen Tür im Feuerwehrdepot, das Sommerfest oder das Göllnitzer Glühweinfest. Die höchste Erhebung in Göllnitz, ist der Galgenberg mit 127 m ü. NN nahe dem Weinberg. Der Galgenberg ist sogar die höchste Erhebung im gesamten Gemeindegebiet Sallgast. Aufwarten kann der Ortsteil noch mit einem eigenem Kindergarten (Kita Lüttchenzwerge).

 

Kultur - Freizeit

Kulturell kann Göllnitz mit seiner Kirche aus dem 13. Jahrhundert aufwarten. In ihr werden gut besuchte Konzerte veranstaltet. Ein Besuch des noch vorhandenen Damwildgeheges, ein erholsamer Waldspaziergang oder eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet sorgt für Entspannung und vermittelt wundervolle unvergeßliche Eindrücke von der idyllischen Landschaft.

Ein Besuch in Göllnitz lohnt sich auf alle Fälle

-

Also man sieht sich.

(Quelle: Amt kleine Elster/ Wikipedia)

 
Bildergalerie